Misereor-Aktion

Misereor 2020 01Seit vielen Jahren und Jahrzehneten ist das Hilfswerk "Misereor" aktiv. Sie unterstützen weltweit Menschen in Not. Jedes Jahr stellt Misereor ihre Hilfsaktion unter ein Motto. In diesem Jahr lautet es "Gib Frieden".  In diesem Jahr müssen leider viele Veranstaltungen wie Fastenessen oder Kirchenkollekte ausfallen.

Misereor ist dort, wo die Armut am größten ist.  Gemeinsam mit Partnerorganisationen in Afrika, im Nahen Osten, in Asien, Ozeanien und Lateinamerika leistet Misereor Hilfe zur Selbsthilfe. Die Projekte unterstützen Frauen, Männer und Kinder - unabhängig von Glaube, Kultur oder Hautfarbe.
In unseren Kirchen liegen Unterlagen zur Misereor-Aktion auf.

Wir bitten Sie herzlich, in diesem Jahr die großartige Arbeit des Hilfswerks weiter zu unterstützen!

Die Kinder haben in der Schule das Opferkästchen für die Kinderfastenaktion erhalten. Diese Kästchen dürfen gerne in der Kirche weiter abgegeben werden.

Pfarrer Ostermayer

 

Pfarrer Ostermayer zum MISEREOR-Sonntag.

 

 

Durch die Absage aller Gottesdienste wird auch der sog. „Misereor-Gottesdienst“ am 28. und 29. März 2020 nicht stattfinden. Damit gibt es in dieser Fastenzeit keine Misereor-Kollekte – zumindest auf dem üblichen Weg im Gottesdienst. Für Misereor ist die Kollekte eine sehr wichtige Quelle für die Unterstützung seiner zahlreichen Projekte.
Daher unsere dringende Bitte: Unterstützen Sie Misereor auch in diesem Jahr!
Anstelle der Kirchenkollekte können sie z.B. „großzügig“ den Weg der Kontenspende nutzen.
Die Bankverbindung für die Misereor-Spende ist:
Pax-Bank Aachen
IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10
BIC: GENODED1PAX

Aktuelle Informationen finden Sie immer unter: https://www.misereor.de/mitmachen/fastenaktion/corona-und-fastenaktion
„Dies ist für alle, die Zeit und Herzblut in die Fastenaktion investiert haben, keine einfache Zeit. Auch für uns ist es eine schwierige Situation, da MISEREOR dadurch auch ein beträchtlicher Teil der Spenden in dieser so wichtigen Sammelzeit entgeht. Deshalb rufen wir Sie auf unsere Arbeit gerade jetzt besonders zu unterstützen. Lassen Sie uns in dieser Zeit der Sorge die Menschen in Syrien und den Libanon nicht vergessen. Sie haben alles verloren, was ein Leben in Sicherheit und Würde ausmacht.“

aus einem Brief des Referats Weltkirche v. Abteilungsleiter Anton Stegmair an die Pfarreien im Bistum

Informieren Sie sich gerne direkt bei Misereor.