Einrichtungen

Betreutes Wohnen Sinfonie, AWO

Betreutes Wohnen Sinfonie, AWO

Seit 1997 gibt es in Wertingen die Seniorenwohnanlage Sinfonie. Die Miet- und Eigentumswohnungen sind speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet.

AWODie AWO Sozialstation Wertingen als Betreuungsträger unterstützt die Bewohner dabei, um sich ein hohes Maß an selbständiger Lebensführung zu erhalten.
Sie bietet ein breites Servicepaket wie Hilfestellung Beratung bei gesundheitlichen, sozialen, organisatorischen und behördlichen Angelegenheiten, die Betreuung und Durchführung regelmäßiger Veranstaltungen und geselliger Aktivitäten sowie die tägliche Kontrolle der Gesundmeldeanlage.
Vier Mal im Jahr findet im Gemeinschaftsraum der Wohnanlage auch ein Gottesdienst für die Bewohner statt.
Das Haus ist mit einer Gesundmeldeanlage ausgestattet.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite --> Sinfonie Wertingen

Kontakt:
Sozialzentrum Wertingen/Höchstädt, 
Mozartstraße 1 
Wertingen
(Tel. 5365)

 

Die Tafel

Die Tafel

Die Wertinger Tafel ist eine Einrichtung der Caritas und eine der drei Ausgabestellen der Dillinger Tafel.

Tafel DLGJeden Dienstag werden in der Zweigstelle in Wertingen Lebensmittel an bedürftige Menschen ausgegeben.
Jeder, der Waren von der Tafel beziehen möchte, benötigt einen gültigen Tafelausweis und muss pro Person einen kleinen Beitrag bezahlen.
Die Lebensmittel werden von den Supermärkten der Umgebung zur Verfügung gestellt und ein kleiner Teil stammt auf privaten Spenden oder speziellen Sammelaktionen.
Das Einsammeln, Sortieren und Ausgeben der Waren wird ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern ausgeführt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter bei der Caritas Dillingen.

Kreiskrankenhaus Wertingen

Kreiskrankenhaus Wertingen

KHDWIn der Kernstadt Wertingen befindet sich das Krankenhaus Wertingen mit insgesamt 117 Betten. Die Einrichtung gehört zusammen mit dem Krankenhaus in Dillingen dem Lamdkreis.

In der Krankenhauskapelle finden regelmäßig Gottesdienste statt.

Gottesdienste
Jeden Freitag wird in der Kapelle im dritten Stock um 17:30 Uhr eine heilige Messe gefeiert.
In regelmäßigen Abständen finden auch Gedenkgottesdienste für die Verstorbenen der Pfarreiengemeinschaft und für die Verstorbenen des Krankenhauses statt. Termin für den nächsten Gedenkgottesdienst ist Freitag, 25. Oktober 2019 um 17:30 Uhr.

Klinikseelsorge
 Für Ihre Genesung kann es wichtig sein, mit einem Menschen vertrauensvoll ins Gespräch zu kommen oder in Sinnfragen Beratung und Hilfe zu erhalten. Die Krankenhausseelsorge bietet diese Möglichkeit. Der Dienst des Krankenhausseelsorgers kann durch das Pflegepersonal vermittelt werden.
In ökumenischer Verbundenheit sind die Mitarbeiter der beiden Pfarrämter, evangelisch und katholisch, wöchentlich zu Gesprächen im Krankenhaus Wertingen.
Gottesdienste werden auch über die Radioanlage in die Zimmer übertragen. Auf Wunsch wird Ihnen die Krankenkommunion während des Gottesdienstes auf das Zimmer gebracht. Sie können auch mit dem Rollstuhl oder Bett zur Kapelle gefahren werden.
Die Angehörigen verstorbener Patienten werden in regelmäßigen Abständen persönlich zu einem besonders gestalteten Gedenkgottesdienst eingeladen.
Weitere Informationen erhalten Sie im Faltblatt der Krankenhausseelsorge.

Ethik
Der Bereich Ethik spielt in der Klinikseelsorge eine wichtige Rolle. So unterstützt die Pfarrei die ethische Arbeit der Klinik. Vor allem am Ende des Lebens, aber auch in anderen Situationen ergeben sich manchmal schwierige medizinisch-ethische Fragen. Gemeinsam bemühen sich Ärzte, Pflegekräfte und der Sozialdienst um verantwortungsvolle und gute Entscheidungen. Die Selbstbestimmung des Patienten und sein Wohl sind leitende Maßstäbe.
In der Berufsfachschule für Krankenpflege wird der Telbereich Berufsethik vom kirchlischen Mitarbeiter unterrichtet.

Ansprachpartner für die Klinikseelsorge und die Besuchsdienste ist Gemeindereferent Michael Hahn (08272/6410532 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Krankenhaus Wertingen.

Ein Blick in die Krankenhauskapelle:

  • Krankenhauskapelle 1
  • Krankenhauskapelle 2
  • IMG 3923
  • IMG 3924
  • IMG 3925
  • IMG 3928

     

     

    Pflegende Angehörige (DLG)

    Pflegende Angehörige (DLG)

    Die Gruppe „Pflegende Angehörige“ ist ein Angebot für Menschen, die zuhause einen Angehörigen pflegen und dient dem Erfahrungsaustausch von Betroffenen.

    Gegenseitige Unterstützung, Wegbegleitung und Wertschätzung sollen helfen mit dieser schwierigen Lebenssituation umzugehen. Die Themen sind sehr vielfältig und reichen von Angeboten zur häuslichen Pflege, Fachvorträgen, geselligen und kreativen Abenden bis hin zur „Selbstpflege“ derer, die pflegen.
    Die Treffen finden abends um 20 Uhr statt. Die Örtlichkeiten sind je nach Thema unterschiedlich.
    Die genauen Termine und der jeweilige Ort können dem Gottesdienstanzeiger und der Tagespresse entnommen oder unter der Kontaktadresse abgefragt werden.

    Kontaktadresse:
    Gertrud Wallisch
    Pf.-Käßmair-Str.1
    86637 Gottmannshofen
    Tel.: 08272 / 6311

    Seniorenzentrum St. Klara, Wertingen

    Seniorenzentrum St. Klara, Wertingen

    Zum Seniorenzentrum der Stadt Wertingen hat die Kirche guten und regelmäßigen Kontakt.St.Klara
    Das städtische Seniorenzentrum beherbergt eine schöne Hauskapelle. Dort findet für die Bewohnerinnen und Bewohner regelmäßig ein Gottesdienste statt, am Donnerstag um 10:00 Uhr. Somit ergibt sich ein ganz natürliches und selbstverständliches Miteinander zwischen dieser Einrichtung und der katholischen Pfarrgemeinde.

    Weitere Informationen unter www.st-klara-wertingen.de

    Kapelle im Altenheim:

    Altenheimkapelle 1
    Altenheimkapelle 2

     

     

     

    Gruppen

    AK Christlich-islamischer Dialog

    AK Christlich-islamischer Dialog

    Seit dem Jahr 2000 treffen sich jährlich im Frühjahr und im Herbst Mitglieder des PGR Wertingen und der türkisch-islamischen Gemeinde zu Gesprächen und zum Austausch. Etwas später ist auch der evangelische Kirchenvorstand dazu gekommen.

    Weiterlesen

    Altenwerk Wertingen e.V.

    Altenwerk Wertingen e.V.

    Das Altenwerk Wertingen e. V. wurde 1973 vom damaligen Stadtpfarrer Melchior Hops als eingetragener, gemeinnütziger Verein gegründet. Das Altenwerk sieht sich ökumenisch ausgerichtet und ist offen für alle Senioren aus Wertingen und den angeschlossenen Stadtteilen.

    Weiterlesen

    Arbeitskreis Liturgie

    Arbeitskreis Liturgie

    Zu den wichtigsten Aufgaben jeder Pfarrei gehört, neben der Diakonie und der Verkündigung, den Glauben zu feiern. Die Kirche bezeichnet diese Aufgabe als Liturgie.

    Weiterlesen

    Arbeitskreis Ökumene

    Arbeitskreis Ökumene

    Der Arbeitskreis (AK)  Ökumene fördert die Zusammenarbeit der katholischen Pfarrei St. Martin und der evangelischen Bethlehemgemeinde in Wertingen.  

    Weiterlesen

    Katholischer Deutscher Frauenbund (KDFB) Zweigverein Wertingen

    Katholischer Deutscher Frauenbund (KDFB) Zweigverein Wertingen

    Den Frauenbund Wertingen gibt es nun seit 60 Jahren. In diesem Jahr dürfen die Mitglieder dieses besondere Jubiläum begehen.

    Weiterlesen

    Kinder- und Familienpastoral

    Kinder- und Familienpastoral

    In unserer Pfarreiengemeinschaft hat die Kinder- und Familienpastoral seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert.

    Weiterlesen

    Kolpingfamilie

    Kolpingfamilie

    Die Kolpingsfamilie Wertingen e.V. wurde bereits 1899 gegründet. Getreu dem Grundsatz „Verantwortlich Leben, solidarisch handeln!“ ist sie eingebunden in das Kolpingwerk Deutschland.

    Weiterlesen

    Krippenfreunde

    Krippenfreunde

    Aus der Kolpingsfamilie Wertingen ist dieser große und sehr aktive Verein hervorgegangen.

    Weiterlesen

    Seniorenkreis Gottmannshofen

    Jeden dritten Mittwoch im Monat bietet die Pfarrgemeinde Gottmannshofen einen Seniorennachmittag an.

    Weiterlesen

    Weltladen Wertingen e.V.

    Weltladen Wertingen e.V.

    „Was ist Fairer Handel?“
    Der Faire Handel unterstützt Produzentinnen und Produzenten in den Entwicklungsländern, um ihnen eine menschenwürdige Existenz aus eigener Kraft zu ermöglichen.

    Weiterlesen