Neues Hungertuch zur Fastenzeit 2021

Das neue MISEREOR-Hungertuch 2021 wird in allen unseren Pfarrkirchen während der 40-tägigen Bußzeit zu sehen sein. In der Wertinger Kirche hängt sogar ein zweites Hungertuch.

Hungertuecher 2021Die Tradition eines Hungertuches ist schon sehr alt und geht bis ins Mittelalter zurück. Mit diesem Tuch werden die - meist farbenfrohen - Bilder der Altäre zugehängt. Hier geht es vor allem um ein "Augenfasten". Das Hungertuch, das in der Wertinger Stadtpfarrkirche den Hochaltar abdeckt, stammt von Pfr. Ralph Gührer, der im Rahmen seiner Ausbildung in Wertingen gewirkt hat.
Das Hilfswerk MISEREOR stellt seit 1976 in der Fastenzeit alle zwei Jahre ein neues Hungertuch zur Verfügung. Dieses soll zur Meditation und zu Themen rund um die Entwicklungsarbeit einladen.
In allen unseren drei Pfarrkirchen sind die MISEREOR-Hungertücher zu sehen. Auf der Homepage von MISEREOR finden Sie weitere Informationen zum Hungertuch.

Hungertuch 20211Das neue MISEREOR-Hungertuch wird auch beim wöchentlichen Morgengebet betrachtet. Aufgrund der Corona-Lage kann das Morgengebet in diesem Jahr nur digital stattfinden.
Nähere Informationen finden Sie hier: Morgengebete in der Fastenzeit

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.