Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie

Am 23. April fand die Mitgliederversammlung der Wertinger Kolpingsfamilien statt. Angelika Munz konnte als Vorsitzende etliche Gäste begrüßen. Einen Kurzbericht finden Sie hier.

Kolpingehrungen 2022Vorsitzende Angelika Munz konnte 35 Kolpingsmitglieder begrüßen, darunter auch Stadtpfarrer und Präses Rupert Ostermayer.
Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es zur Tagesordnung über. Das Kolpingslied eröffnete dann den offiziellen Teil. Präses Rupert Ostermayer freute sich, dass nach zweijährigen coronabedingten Einschränkungen wieder die Normalität in der Kolpingsfamilie zurückgekehrt ist. Ostermayer dankte für das gute Miteinander und Engagement der Kolpingsfamilie.
Das Totengedenken galt dem im vergangenen November verstorbenen langjährigen Schriftführer und Chronisten Georg Egger.

Rückblick: Aktionen - Hochwasser - Wanderung
Der Rückblick von 2021 war schnell abgehandelt, da wieder viele Aktionen ausgefallen waren, aber die Christbaumsammelaktion, Palmbuschen und Osterkerzenverkauf, sowie die Altkleidersammlung und Nikolausaktion konnten mit Einschränkungen wieder stattfinden. Der traditionelle Blumenteppich für Fronleichnam konnte ebenfalls gefertigt werden.
Anfang Juni wurde Wertingen von einem schweren Hochwasser heimgesucht. Dabei wurde das gesamte Gartengrundstück und die Boulebahn überflutet. Aktive Kolpingleute haben in tagelanger Arbeit wieder alles auf Vordermann gebracht.
Aus den Aktionen wurden je 500 Euro an die Pfarrei St. Martin und an die Gemeinschaftsstiftung an das Kolpingwerk gespendet. Der Erlös der Nikolaussammlung ging komplett mit 1.835 Euro an den Bunten Kreis Augsburg. Außerdem war wieder mit Alfred Sigg ein humorvoller Abend zum Thema: “Mitbürger erzählen von früher“. Bei der Herbstwanderung am 3.Oktober nahmen wieder zahlreiche Wanderer bei der Tour „Drei Tälerblick“ rund um Binswangen teil.

Finanzen
Kassierer Johann Meitinger konnte in seinem Finanzbericht eine Kassenmehrung von knapp 350 Euro vermelden. Für die beiden erkrankten Kassenprüfer Annemarie Egger und Johann Gilg las Günter Schneider den Bericht vor. Die Entlastung des Kassierers und der gesamten Vorstandschaft wurde ohne Gegenstimmen genehmigt.
Eine längere Diskussion ergab die Beschlussfassung über eine neue Beitragsordnung. Die Beiträge haben sich für ältere Mitglieder geringfügig erhöht. Neu ist, dass der jeweilige Präses nicht mehr vom  Mitgliedsbeitrag befreit ist.
Zugestimmt wurde der Beschlussfassung für die neue Beitragsordnung des Kolpingverbandes mit 30 zu 5 Stimmen. Da es für die Mitglieder unklar ist, wohin die Beiträge an die verschiedenen Kolpingstiftungen und Werke fließen, soll bei der nächsten Versammlung ein Finanzvertreter des Kolpingwerkes Augsburg eingeladen werden, um über diese Fragen aufzuklären.

Ehrung
Den Abschluss bildete ein erfreulicher Anlass, denn es konnten wieder einige Mitglieder für ihre langjährige Treue zu Kolping ausgezeichnet werden. Dies war für 25 Jahre Johannes Tischmacher. Es gab dabei eine Silbernadel, Urkunde und einen Gutschein. Für 40 Jahre wurden geehrt: Irmgard Hutter, Siegfried Haas, Paul Kolb und Peter Schmid. Alle Geehrten erhielten neben der Urkunde noch ein Duschtuch. Mit treu Kolping und Kolping treu wurde die insgesamt harmonisch verlaufende Versammlung beendet.

Text und Bild: Konrad Friedrich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.